Vita

Elke Maria Riedmann
Rohrmoos 55, A-6850 Dornbirn, fonfax 0043-(0)5572.386555
Email: riedmann.koschek
(at)aon.at

Geboren am 18.1.1963

Ausbildung Theater                                                                                                                                   home

1985 Pantominenworkshop bei Walter Bartussek - Wien
Sept.-Nov. 1990 Scuola Teatro Dimitri in Versico Tessin CH
Jänner - März 1991 Desmond Jones-School of Mime London GB
1991-1993 Ecole Internationale de Théàtre Jacques Lecoq Paris F

Mitwirkung in folgenden Stücken:

in Innsbruck: „Frank V" von Dürrenmatt, Rolle: die Witwe
„Lysistrata" von Aristophanes, Rolle: Lamito

in Feldkirch: „Extremeties" von Mastrosimone, Rolle: Terry
„Apocalypse" von Gerold Ammann, (Musik-Tanz-Theater), Rolle: Tänzerin, Volk

                                                  nach Abschluß der internationalen Theaterschule von JACQUES LECOQ in Paris:

1993 „Salome"
von Oscar Wilde, Rolle: Salome, Regie: Allan Caig am Innsbrucker Kellertheater

                                        ab 1993 Lehrtätigkeit an Theaterschulen

u.a. Teatro Justo Rufino Garay in Managua, Innsbrucker Kellertheaterschule, FHS München

ab 1993 Als Clownfrau BLOMBIENE

                                        Preisträgerin auf dem Feldkircher Gauklerfestival 1993, Jury 1996, Eröffnung des Festival
                                        „KULTUR IM ZELT" in Hard 1994 und viele weitere Auftritte

                                       ab 1993 Theaterseminare nach der Schauspielpädagogik von JACQUES LECOQ

Themen: Clown, Bouffons, Bewegungstheater, Theaterimprovisation, Kindertheater in Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein.

u.a. Bildungsstätte St. Arbogast, Kultur- und Begegnungsstätte Eulenspiegel, Wasserburg, Haus Gutenberg, Balzers, Liechtenstein, Humorkongress Basel, Stuttgart, und vielen weiteren Einrichtungen

Seit 1995 CliniClown in Vorarlberg

1996 „Jagdzeit"
von Gundi Ellert, Regieassistenz, Regie: Andreas Marent Theater a.real Feldkirch

                                        1996 bis 1998 Geburt meines Sohnes und Erziehungspause

                                        ab 1999 Frau Heimpl

die Serviererin für die besonderen Anlässe, Galas, Feiern aller Art, Betriebseröffnungen, Einweihungen, Geburtstage, Kongresse
überall im deutschsprachigen Raum

ab 2000 Clownfrau Blombiene

Programm „Verkehrserziehung" und „Sicherheit im Haushalt" für Land und Initiative „Sichere Gemeinde" in Vorarlberg für Kindergärten und Volksschulen

2002 „Das Alptraummännlein"
von Gerold Amann , Inzenierung Aktionstheater Martin Gruber,
als Sängerin Spielbodenchor, Dornbirn, Wien

                                        ab 2003 Soloprogramm „Treuer wie Feuer" Comedy der Extraklasse

2003 „Die Vögel"
von Martin Gruber, Aktionstheater, Musik Ulrich Gabriel,
als Schräger Vogel, Dornbirn, Wien

Pflegekabarett mit Markus Riedmann, Text und Regie Stefan Vögel

Humortagung Hospitalhof, Stuttgart Seminarleitung

2004 „Der Herr Dirigent"
von Manfred Brida, Vorarlberger Landestheater, Regie Michael Worsch, Musik Ulrich Gabriel, als Feuergeist im Chor, Spielbodenchor, Vorarlberg

2005 „King"
nach einer Erzählung von John Berger, Compagnie Tanzufer, Künsterische Leitung Ursula Sabatin, Dramaturgie Brigitta Soraperra, als Tänzerin, Feldkirch Festival

                                       2006 „FT FT FT FT FT " Kindertheater mit Andreas Neusser ,Theater Wagabunt                 

„Der Schwalbenkönig“
von Franzobel, Aktionstheater, Regie Martin Gruber, Chor, Dornbirn, Wien
           http://www.landestheater.org/gosch00_theater_die_zauberin.htm
„Die Zukunft heute planen – Mit Frauen einen Schritt voraus“
im Rahmen des Equal-Projektes job.plan, Schauspielerin

Humorkongress, Bad Zurzach, Schweiz, Eröffnung, Moderation

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis, Gleisdorf, Moderation

 1. Wiener Clowninnenfestival mit Treuer wie Feuer

Ausbildung Krankenhausdoktoren Zams, Tirol

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis, Gleisdorf, Moderation

                                       2007

                                       „CHUI CHUI CHUI "
Kindertheater mit Andreas Neusser ,Theater Wagabunt
                                       
                                      
 März  Gewinnerin des Freistädter Frischlings mit dem Programm: Treuer wie Feuer

                                       2. Soloprogramm "Das Paradies auf Erden" Eine clowneske Tragikkomödie über Frau Heimpl

Verabschiedung Landesrat Hans Peter Bischof, Hittisau, Moderation

4. Festival Internacional de Pallasses, Andorra  - Treuer wie Feuer

Wechseljahre Spielbodenchor Dornbirn, Sängerin und Szenenspiel,  Leitung Bettina Rein,
Regie Michael Worsch

2008

"KRSCHT" Kindertheater mit Andreas Neusser ,Theater Wagabunt

           Moderation des Eröffnungsabends Clownin-Festival, Kosmos-Theater Wien

        2009

        37 mal in Agatha Christie "Die Mausefalle", Neubearbeitung und Dialektfassung von Stefan Vögel im Vorarlberger Volkstheater

        Treuer wie Feuer auf dem Festival "Festival Internacional de Pallasses" in Rio de Janeiro, Brasilien

        Kabarett-Nacht mit Wettbewerb um den Schwarzacher Wetzstein
moderiert von Frau Heimpl


        2010 

        Die Zauberin und ihr Kater Kindertheater mit Oskar Riedmann

        2012

        Offene Zweierbeziehung Theater Wagabunt mit Robert Kahr

        Das ganz normale Leben mit Kassian Heide

        2013

        Produktion des Dokumentarfilm „Feuer und Flamme“

       2014

       "Die Vögel" von Gerold Amann, Die Wahrsagerin

       Festival PalhaçAria Recife, Brasilien

       Encontro International de Muhleres Palhacas, Sao Paulo, Brasilien


                                                home